Was tun im Trauerfall?

Der Tod eines Angehörigen tritt meistens unverhofft ein. Bewahren Sie Ruhe und handeln Sie richtig in zwei Schritten.

Verständigen Sie zuerst den Arzt

Es ist wichtig, dass Sie zuerst den Hausarzt kontaktieren. Falls der Arzt Ihres Vertrauens nicht erreichbar ist, verständigen Sie einen ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 (es ist eine kostenlose, bundesweite Telefonnummer, die ohne Vorwahl funktioniert) oder wählen Sie den Notruf 112 besonders dann, wenn der Tod plötzlich oder infolge eines Unfalls eingetreten ist. Eine ärztliche Untersuchung ist unabdingbar, weil ein Laie nicht zweifelsfrei einen Tod feststellen kann. Meistens steht diejenige Person auch unter Schock und kann nicht fachmännisch beurteilen, in welchem Zustand sich die betroffene Person befindet.

Nach der Feststellung des Todes benötigt Ihr Arzt den Personalausweis des Verstorbenen,
um den Totenschein ausstellen zu können.


Rufen Sie Ihren Bestatter an:
Pietät Werner Petrasch 06652 / 28 78

 

Wir sind rund um die Uhr erreichbar und stehen Ihnen sofort zur Seite. Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, was für ein Kraftakt es für die Hinterbliebenen ist, die Vielzahl von Aufgaben und organisatorischen Angelegenheiten alleine zu regeln, wenn man unter Trauer und Schmerz leidet. Der Zeitdruck, alles bis zur Beisetzung erledigen zu müssen, begünstigt die Situation nicht.

 

Wir nehmen Ihnen diese
Last ab.

  • wir helfen Ihnen alles der Reihe nach zu erledigen
  • wir kümmern uns um die Überführung des Leichnams
  • wir denken an die Todesanzeige und die Trauerdrucksachen
  • auf Ihren Wunsch erledigen wir alle nötigen Formalitäten
  • wir stimmen die Termine mit der Friedhofsverwaltung ab
  • wir organisieren die Trauerfeier und die Bestattung
  • wir kümmern uns um die Gestaltung einer individuellen Zeremonie

 

Wir klären das alles in einem persönlichen Gespräch in unseren
Räumen oder bei Ihnen zu Hause ab.

Was tun im Trauerfall

Als Ihrer Wegbegleiter sind wir für Sie auch nach der Beisetzung da.

  • wir denken an das Verschicken der Danksagungskarten oder das Aufsetzen
    einer Danksagungsanzeige
  • wir denken an die Nachbetreuung der Hinterbliebenen, damit sie schneller
    das Licht am Horizont erblicken und neuen Lebensmut fassen (Kontakt zu
    Trauergesprächskreisen)
  • wir denken an eine Chckliste mit allem, was noch zu tun ist (Abmeldungen
    bei den Kassen, Behörden und Ämtern, laufende Zahlungen einstellen etc.)
  • wir erinnern Sie an die Grabpflege und vieles mehr …

 

Sie können von uns mehr erwarten, als von einem modernen
Bestattungsinstitut.

Was tun im Trauerfall
Welche Urkunden muss ich bereithalten?

Damit Ihrer Bestatter die Formalitäten für die Beisetzung für Sie erledigen kann, ist es sinnvoll
die nötigen Urkunden auszusortieren und in einer Mappe bereitzulegen.

Welche Urkunden muss ich bereithalten?

Benötigte Urkunden für die Formalitäten


Falls der Tod zu Hause eingetreten ist, informieren Sie den Hausarzt oder Notdienst und legen Sie den Personalausweis und die Krankenkassenkarte bereit. Der Arzt wird Ihnen den Totenschein ausstellen. Nachdem Sie dann Ihren Bestatter (06652 / 28 78) kontaktiert haben brauchen Sie folgende Unterlagen:
der Personalausweis, der Totenschein und Personenstandsurkunden (wie z. B. Heiratsurkunde bei Verheirateten, Scheidungsurkunde oder Scheidungsurteil bei Geschiedenen, Geburtsurkunde bei Ledigen oder Sterbeurkunde des Partners bei Verwitweten) werden benötigt, um die Sterbeurkunde zu beantragen. Diese Urkunde wird am Standesamt in mehrfacher Ausfertigung für Sie ausgestellt, da sie für viele weitere Formalitäten unabdingbar ist.

 

Für die weitere Planung der Beisetzung sollten die Angehörigen prüfen, ob der Verstorbene irgendwelche Vorsorgemaßnahmen
für seinen Sterbefall getroffen hat und folgende

 

Unterlagen vorbereiten:

Sterbegeldversicherung
Bestattungsvorsorgevertrag
Willenserklärung
Persönliche Verfügungen

 

Falls wir für Sie auch andere Behördengänge und Formalitäten übernehmen sollen,
wird das alles mit Ihnen im persönlichen und vertraulichen Gespräch besprochen.

Trauerfeier organisieren

Wir übernehmen die Organisation der Trauerfeier, lassen Ihre Ideen in den Ablauf reinfließen,
um den Abschied in einer würdevollen Zeremonie zu gestalten.

Trauerfeier organisieren

Religiöse und weltliche Zeremonie


Eine Trauerfeier bildet eine Zäsur, ist ein greifbares Ereignis, ein Ritual, das für die Angehörigen von enormer Bedeutung ist. Diese Zeremonie der Beisetzung hilft, einen Abschnitt des Lebens zu beenden, sie hilft beim Abschied von einem geliebten Menschen und ist als eine Tür zu einem neuen Lebensabschnitt zu sehen. Wir helfen Ihnen, durch diese Tür zu gehen, die Trauer zu bewältigen und sich dem Licht am Horizont zu öffnen.
Der Begriff des „Übergangs“ ist hier sowohl für die verstorbene Person als auch für die Hinterbliebenen von Bedeutung und wird in unserer Kultur in Anlehnung an den religiösen Glauben des Verstorbenen oder auch an seine Weltanschauung zelebriert. Bei einer katholischen oder evangelischen Trauerfeier wird ein fester ritueller Ablauf befolgt, den ein geistlicher Redner begleitet. Sprechen Sie mit uns die Trauerreden, die Art der Aufbewahrung (offen oder geschlossen) und Ihre individuellen Ideen und Wünsche ab.

Eine weltliche Zeremonie orientiert sich im Großen und Ganzen an diesem religiösen Ritual. Diese Zeremonie enthält meistens mehr weltliche Symbolik und bietet mehr Freiraum für einen persönlichen Abschied mit Reden von weltlichen Rednern, mit Lieblingsmusik des Verstorbenen oder einer Präsentation des Lebens des Verstorbenen in Bildern. Die Trauerfeier findet auf Wunsch am Sarg in einer von uns reservierten Trauerhalle oder nach der Einäscherung als Urnenbeisetzung statt.

Sprechen Sie uns an. Gerne besprechen wir mit Ihnen alles in einem persönlichen Gespräch in unseren Räumen oder in Ihrer vertrauten Umgebung bei Ihnen zu Hause. Angehörige aller Glaubensrichtungen sind uns willkommen, ebenso wie konfessionsfreie Menschen. Wir gedenken immer einen Menschen, der gelebt und gewirkt hat, der geliebt wurde, der Wertvolles geschaffen und hinterlassen hat.
Wir unterstützen Sie in jeder Hinsicht.

 

Beerdigung

Ein klassischer Ablauf einer Erdbestattung fängt mit einer Trauerfeier in der lokalen Kirche oder in der Friedhofskapelle an, der anschließend die Grablege
auf dem Friedhof folgt und mit einem Zusammensein mit der Familie und Freunden abgeschlossen werden kann.

Bei der Grablege haben die Angehörigen und die Trauergemeinde nochmal die Gelegenheit sich von dem Verstorbenen am offenen Grab zu verabschieden,
indem man mit einer kleinen Schaufel oder mit der Hand ein wenig Erde symbolisch in das Grab wirft. Dieser Akt ist wichtig für die Trauerarbeit.

Sie können bereits im Vorfeld entscheiden, ob Sie am Grab Kondolenz empfangen möchten, oder lieber nicht. Auch solche Details besprechen wir mit Ihnen
und klären den Beisetzungsablauf früher ab, um Ihnen möglichst viel Last abzunehmen.

Beerdigung

Urnenbestattung

Eine Urnenbestattung setzt voraus, dass der Verstorbene im Sarg eingeäschert wird. Daher können Sie wählen, ob die Trauerfeier am Sarg oder einige Zeit
danach bei der Urnenbeisetzung stattfinden soll.

Eine Feuerbestattung mit Trauerfeier vor der Urne ist vom Ablauf her vergleichbar mit einer Erdbestattung.
Den Sarg und die Urne können Sie bei uns aussuchen und sich zu allen anderen Details der Trauerfeier beraten lassen.

Wir klären das alles in einem persönlichen Gespräch in unseren Räumen oder bei Ihnen zu Hause ab. Sie können von uns mehr erwarten, als von einem
modernen Bestattungsinstitut.

Urnenbestattung
PIETÄT WERNER PETRASCH

KONTAKT:
Wehrstraße 26, 36151 Burghaun

Tel. 06652 / 28 78
Fax: 06652 / 91 90 71

kontakt@pietaet-petrasch.de

Tag und Nacht erreichbar unter
06652 / 28 78

Impressum Datenschutz

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Ich willige darin ein, dass Pietät Petrasch die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet, um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse und der Telefonnummer zum vorgenannten Zweck. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an kontakt@pietaet-petrasch.de oder per Post an Wehrstraße 26, 36151 Burghaun widerrufen werden. Hier können Sie Google Analytics deaktivieren.*
Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.


Warning: Use of undefined constant php - assumed 'php' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/9/d76783486/htdocs/pietaet-petrasch.de/wp-content/themes/pwp/footer.php on line 184